Drucken

Vizeweltmeister InTakt 2019

 

Einmal Warschau und zurück

Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Nicht ganz, die Erinnerungen an die Adventszeit 2019 sind noch frisch genug. 
Bereits zum dritten Mal hieß es Anfang Dezember für die Tänzerinnen der Jazz und Modern Dance Formation InTakt des TV 1905 Unterbach e.V.  "Auf nach Warschau!".

Im Örtchen Ossa zwischen Nirgendwo und Irgendwo, ca. 40 Autominuten vom Chopin Flughafen in Warschau entfernt, versammelten sich zum wiederholten Male tausende Tänzerinnen und Tänzer, um sich in den Disziplinen Modern und Jazz Dance zu messen.
Vom Kindesalter bis hin in die Hauptgruppe 2 mit den TänzerInnen über 31 wuselten die SportlerInnen durchs Hotel Ossa. Der Beweis, dass die Ortschaft Ossa ausschließlich die die große Hotelanlage ist, steht noch aus.

InTakt hatte sich in diesem Jahr als Deutscher Meister in der Kategorie Small Group in der Hauptgruppe 2 für die WM qualifiziert.
Nach dem Titel 2016 und Vizetiteln 2017 und 2018 sollte der Weltmeistertitel 2019 wieder nach Deutschland gehen.
Optimal vorbereitet gingen die sieben Tänzerinnen Sonntagmittag an den Start.
Zuvor hatte man im Aufwärmbereich bereits die Konkurrenz beobachtet und festgestellt, dass die Finninnen überzeugen würden. Sogar Claudia Laser-Hartel, Captain des Team Deutschlands sagte: "Da entscheidet nur das Quäntchen Glück!"
Dem war dann tatsächlich so. Eine Wertung kostete den Tänzerinnen des TV Unterbach wiederum den Titel. 
Mit vier Bestnoten von sieben Wertungsrichtern ging der "Pott" nach Finnland! Die Deutschen Mädels hatten drei erste und vier zweite Plätze in der Wertung.

"Zuerst waren wir schon ein bisschen geknickt.", so Trainerin Dagmar Ihlo, "Aber wenn wir mal ehrlich sind, ist es schon ein Gewinn an sich, dass wir überhaupt noch auf so hohem Niveau tanzen. Mit Familie, Job und Zipperlein sind wir eben nicht mehr 20, sondern alle über 30 bis über 40."

Das Feedback aus den Zuschauerreihen versüßte den Vize-Titel zusätzlich. "Ich habe noch nie eine so starke Hauptgruppe 2 gesehen - Hut ab!", kam von internationaler Seite als Rückmeldung.
Getreu dem Motto "Nach der WM ist vor der WM" geht es im Frühjahr wieder los mit der Vorbereitung auf den Deutschland Cup im November, der die erneute Qualifikation für die WM bringen soll.

Der Spaß und das Team stehen weiterhin an erster Stelle. "Wir tanzen jetzt seit 2006 zusammen - 14 Jahre! So lange hält manche Beziehung nicht!", scherzen die Frauen.
Ein Ende ist nicht in Sicht, drum freuen wir uns auf eine weitere Geschichte, die geschrieben werden wird.